Der Blog für Marketing und Personal

Jetzt alles über Studentenmarketing, Employer Branding und Inbound Recruiting erfahren!

Sichere dir die neusten Tipps!

Subscribe to Email Updates

Featured Artikel

Letzte Artikel

Mehr Bonus für alle!

SpenditCard für innovativen Mitarbeiterbonus

Zur Förderung der Mitarbeitermotivation greifen Unternehmen oft auch auf monetäre Anreize wie Gehaltserhöhungen oder Bonuszahlungen zurück.  Leider wird die Freude über derartige Maßnahmen auf Seiten der Mitarbeiter schnell getrübt, wenn diesen nach Steuern und Sozialabgaben ungefähr ebenso viel Geld zur Verfügung steht wie zuvor! Was bleibt sind Frust und weniger Geld für alle Beteiligten.

Spielerisch motivieren

Bei PlusPeter drehen einmal im Monat alle am Rad. Wortwörtlich. An diesem Tag kommen wir zusammen und dürfen uns – ausgehend von der monatlichen Zielerreichung – am Glücksrad versuchen. Uns ist wichtig, dass Erfolge gemeinsam zelebriert werden und eine gesunde Mischung aus Leistung und Glück ein Maximum an Gerechtigkeit für alle Beteiligten schafft.

Um bei diesem monatlichen Event den bestmöglichen Output zu erreichen, haben wir uns schlau gemacht, welche Optionen der Vergütung sich anbieten würden.

Mehr Mehrwert für alle

Was viele Unternehmen nicht wissen: Gutscheine und Sachzuwendungen sind seit vielen Jahren steuerfrei oder steuerbegünstigt. Denn laut §8 Abs. 2 Satz 11 EStG und den Urteilen des Bundesfinanzhofes gelten auch Gutscheine als steuerfreie Sachbezüge. In konkreten Zahlen heißt das zum Beispiel: Pro Jahr und Mitarbeiter kann der Nettolohn um 528 Euro erhöht werden – frei von Steuern oder Sozialabgaben.  

Das muss in der heutigen Zeit jedoch nicht mehr bedeuten, dass Euer Unternehmen nun Tankgutscheine oder Fitnessstudio-Abonnements sponsert. Denn klassische Gutscheine, die die Art der Verwendung vorschreiben, kommen bekanntermaßen nicht bei allen Nutzern gleich gut an.

Die Gründer der SPENDIT AG - Florian Gottschaller und Dr. Ralph Meyer - haben sich in diesem Zusammenhang Gedanken gemacht, wie sich der Mitarbeiter-Benefit innovativer gestalten lässt.

Die Gründer der Spendit AG - Florian Gottschaller und Dr. Ralph Meyer

So entstand schließlich die Idee der SpenditCard, einer Prepaid Mastercard ohne Bargeldbezug oder Überweisungsfunktion, die somit vom Finanzamt als Sachzuwendung anerkannt wird.

Die universalen, weltweiten Verwendungsmöglichkeiten der Kreditkarte schaffen einen höheren Mehrwert als klassische Gutscheine, weil sie als bargeldähnliche Zusatzleistung des Arbeitgebers wahrgenommen wird.

Ein weiterer Pluspunkt der SpenditCard ist das individuelle Design.

So entwickelt die Graphikabteilung der SPENDIT AG jedem Unternehmen ein persönliches Kartendesign, um den Effekt der Employer-Branding-Maßnahmen auch visuell zu fördern.

Das Ganze kann dann wie folgt aussehen:

top_karten_mit_background2top_karten_mit_background8

 top_karten_mit_background5

 

 

 

 

Wir von PlusPeter haben uns im Zuge unseres Glücksrad-Events für das Modul 44 entschieden, sprich jedem unserer Mitarbeiter werden monatlich bis zu 44 Euro steuer- und abgabenfrei auf seiner SpenditCard gutgeschrieben.  Aber je nach Unternehmen stehen Euch auf der SPENDIT-Webseite auch andere interessante Module zur Auswahl! 

Für ein Minimum an Frust und ein Maximum an Freude - für Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Sophie Stapper

Sophie ist unser Nordlicht. Drake und "Das letzte Einhorn" waren ihr zwar kein Begriff, dafür war schnell klar: Sie ist unsere Content-Queen und schreibt am liebsten Blogbeiträge zum Thema Marketing und Recruiting.

Kostenloster Leitfaden

Dein Kommentar:

InboundRec-Ebook_mitCTA.png

Kategorien

Noch nicht genug? Hier gibt es mehr!